Storno-Versicherung abschließen?

Ferienwohnungen und Appartements
Ferienhäuser
Bauernhöfe
Pensionen
Zimmer
Hotels
Last Minute
Arrangements
Last Minute


Link Anmeldung

Email

Link

Beschreibung

Ort




  zurück zur Ortsauswahl - Cuxhaven

Diashow von Cuxhaven

Cuxhaven Informationen

Willkommen
Die Stadt Cuxhaven ist in der Geschichte eher noch recht jung. Die Stadtrechte wurden 1907 erst verliehen, bis dahin war Cuxhaven eine hamburgische Landgemeinde. Die Siedlungsgeschichte selber ist jedoch viel älter. Möglich war die Verleihung der Stadtrechte geworden, nachdem die Landgemeinde Cuxhaven 1872 aus dem Flecken Ritzebüttel und der Hafensiedlung Cuxhaven gebildet worden war. Als dann noch 1905 Döse seinen Widerstand gegen die Eingemeindung aufgab, war auch die letzte vor der Erhebung zur Stadt liegende Hürde genommen: die Einwohnergrenze von 10.000. Das war 1907. Für Cuxhaven bedeutete die Verleihung der Stadtrechte zwar einen großen Schritt vorwärts, doch die weitere Vergrößerung des Stadtgebietes, die das spätere Bild der Stadt prägte, sollte geraume Zeit auf sich warten lassen. Dazu kam es erst 1935. Da wurden Groden mit der Abschnede, Westerwisch und Süderwisch, Stickenbüttel, Duhnen, Neuwerk mit Scharhörn und Teile von Sahlenburg eingemeindet. Zwei Jahre später griff das Groß-Hamburg-Gesetz entscheiden ein. Dadurch wurde Cuxhaven, seit über 60 Jahre gehörend zu Hamburg, preußisch und kreisfrei. Doch einige Rechte der Häfen behielt Hamburg sich vor. Bis zum Jahre 1993 war der Amerika-Hafen sowie das Steubenhöff Eigentum von Hamburg, obwohl sie ja doch zum Stadtgebiet von Cuxhaven gehörten. Die Zugehörigkeit zu Preußen war zum Ende des zweiten Weltkrieges besiegelt. Ende 1969 wurde im Tausch Neuwerk und Scharhörn an Hamburg gegeben, dafür aber das Gelände an Cuxhaven, welches heute der Fischereihafen ist. Bis heute hat sich Cuxhaven neben Bremerhaven zum bedeutendsten Fischereihafen in Deutschland entwickelt. Einrichtungen des Fremdenverkehrsverein, Sport- und Freizeitanlagen sowie das kulturelle Engagement garantieren nicht nur den Bewohnern der Stadt sondern auch den Urlaubsgästen einen hohen Freizeitwert. Die „Alte Liebe“ , eine zweigeschossige hölzerne Aussichtsplattform befindet sich an der Elbe. 1733 gebaut, ursprünglich als Wellenbrecher und Schiffsanleger gebaut, legen auch heute noch Schiffe in Richtung neuerwerk und Helgoland hier an. Sahlenburg, Duhnen und Döse haben, besonders für die Kleinen, eine niedrige Wassertiefe.Die Strände werden im Sommer täglich gereinigt. Der Fkk-Strand ist ein gesonderter Bereich in Duhnen höhe des Kurzentrums. Trotz der vielen langen Sandstrände in Cuxhaven, gibt es an der Nordsee auch viele Grünstrände. In der Grimmershörnbucht und in Altenbruch stehen Ihnen viele bunte Strandkörbe zum Ausspannen zur Verfügung. Für Ihr liebstes Hautier sind in Sahlenburg, Altenbruch, Grimmershörnund Döse gesonderte Strandabschnitte ausgewiesen, Hunde müssen aber an der Leine geführt werden. Für die Kleinen befindet sich in fast allen Kurteilen ein Kinderspielplatz, im Kurpark können sich die Kinder am Piraten-Abenteurspielplatz austoben. Dort befindet sich auch ein kleiner Zoo, Seehund- und Pinguinbecken. Zu einer gemütlichen Fahrradtour laden abwechslungsreiche Landschaften ein. Fahrradwege führen Marsch, Moor, Geest und Wälder, die bis an den Strand reichen, und den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Einzig die Steigung des Deiches muß bewältigt werden . Eine große Auswahl an Wassersportarten finden Sie hier genug. Aber auch Tennis und Golf können Sie hier spielen. Für Reiter bietet sich ein unvergesslicher Ausflug durch das Watt nach Neuwerk an. Das Wahrzeichen der Stadt Cuxhaven ist die Kugelbake. Das Seezeichen ist 29 Meter hoch und diente den Seefahrern damals als Orientierungshilfe. Heute hat sie ihre Bedeutung verloren, da moderne radarlotsen gebaut wurden. Für die Auswanderer war die Kugelbake „die letzte ecke vor Amerika“. Direkt am Duhner Strand finden Sie das Erlebnisbad „AHOI“, mit Wellenbecken, Whirlpool, Außenbecken mit Rutsche, Restaurant und allem was dazu gehört. Hier können Sie sich bei gutem wie beim schlechten Wetter aufhalten.

 

Das Wetter


Was ist online

Biomaris (Sahlenburg)      Strandhaus-Döse (Restaurant)      Wattenmeer (Cuxhaven)

Alte Liebe (Leuchtturm)      Burg Bederkesa (Cuxhaven)

Muschelmuseum (Nordholz)      Wrackmuseum (Cuxhaven)